direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Curriculum Vitae

Prof. Dr. Sabine Hark
Akademische Abschlüsse:
2004
Habilitation an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Potsdam
Lehrbefähigung: Soziologie
Habilitationsschrift: Dissidente Partizipation. Soziologie einer umstrittenen Wissensformation
Habilitationsvortrag:
Überflüssig. Paradoxien von Exklusion - Zerreißproben des Sozialen
1995
Promotion in Soziologie an der Freien Universität Berlin
Dissertation:
deviante Subjekte. Die paradoxe Politik der Identität
1988 Diplom in Soziologie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
1988
Diplom in Soziologie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
Akademische Ausbildung:
1984 – 1988
Diplomstudium der Soziologie (Nebenfächer: Politikwissenschaft, Pädagogik) an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
1981 – 1984
Magister-Studium der Politikwissenschaft (HF), Soziologie, Geschichte und Pädagogik (NF) an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Werdegang:
Seit 04/2009
Professur für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung an der TU Berlin
02/2009 – 03/2009
Professur für Methoden der Sozialforschung unter besonderer Berücksichtigung der Genderforschung an der Universität zu Köln
04/2008 – 01/2009
Vertretung der Professur für Methoden der Sozialforschung unter besonderer Berücksichtigung der Genderforschung an der Universität zu Köln
10/2005 – 03/2008 
Vertretung der Professur für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung an der TU Berlin
12/2004 – 09/2005
Wissenschaftliche Oberassistentin an der Universität Potsdam im Arbeitsbereich Soziologie der Geschlechterverhältnisse
2001 – 2006
Leitung des transdisziplinären Lehr- und Forschungsverbundes Transformationen von Wissen, Mensch und Geschlecht der Universität Potsdam und der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt/Oder
04/2000  – 11/2004 
Wissenschaftliche Assistentin an der Universität Potsdam im Arbeitsbereich Soziologie der Geschlechterverhältnisse
08/1998 – 03/2000
Habilitationsstipendium der Universität Potsdam
09/1997 – 07/1998
Werkauftrag der Universität Potsdam: Konzeption und organisatorische Vorbereitung des interdisziplinären Magister-Nebenfaches „Frauen- und Geschlechterforschung" an der Universität Potsdam
09/1997 – 11/1997 
Werkauftrag des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen des 7. Jugendberichts der Landesregierung NRW: Erstellung einer Expertise zur sozialen und psychischen Situation lesbischer und schwuler Jugendlicher in Nordrhein-Westfalen
1990 – 1995
Wissenschaftliche Mitarbeiterin in den Bereichen Politische Soziologie und Frauen- und Geschlechterforschung am Institut für Soziologie, Freie Universität Berlin
Weitere Tätigkeiten in Forschung und Lehre:
WiSe 2006/07
Gastprofessur im Gender Studies-Programm an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Österreich
SoSe 2005
Lehrbeauftragte im Aufbaustudiengang Kulturwissenschaftliche Geschlechterforschung der Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg
WiSe 1997/98
Lehrbeauftragte am Fachbereich Sozialwissenschaften der
Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg
WiSe 1997/98
Lehrbeauftragte im Studiengang Geschlechterstudien/Gender Studies an der Humboldt-Universität zu Berlin
SoSe 1997
Lehrbeauftragte am Institut für Erziehungswissenschaften der Philipps-Universität Marburg
1995 – 2000
Lehrbeauftragte am Institut für Soziologie, Freie Universität Berlin
1995 – 1997
Lehrbeauftragte für Soziologie, Politik und Gemeinschaftskunde an der Universität Bremen
WiSe 1994/95
Lehrbeauftragte für empirische Kulturwissenschaften, Eberhard-Karls-Universität Tübingen
1993 – 1996
Lehrbeauftragte im Feministischen Theoriebereich am Institut für Erziehungswissenschaften,
Leopold-Franzen-Universität Innsbruck, Österreich
WiSe 1989/90 
Lehrbeauftragte am Institut für Soziologie, Freie Universität Berlin
1989
Gastdozentin am Women's Studies Department, San Francisco State University, San Franscisco, USA
1987 – 1988 
Kursleiterin an der Frankfurter Frauenschule, Frankfurt am Main
1986 – 1988
Studentische Tutorin am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
1984 – 1988
Studentische Hilfskraft im Feministischen Interdisziplinären Forschungsinstitut, Frankfurt am Main,
1984 – 1985
Kursleiterin im Frauenbildungshaus „Osteresch“
1982 – 1984
Referentin im Autonomen Frauenreferat des ASTA der Johannes Gutenberg-Universität Mainztypo3/alt_doc.php?edit[tt_content][210407]=edit&columnsOnly=bodytext, rte_enabled&noView=1&returnUrl=/index.php?id=65732&ADMCMD_view=1&ADMCMD_editIcons=1 [1]

------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions

Copyright TU Berlin 2008