direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Publikationen 2019

2019
Bettina Barthel
Erneuerbare und dezentrale Energien aus postkolonialer Perspektive. Ethnografische Analysen deutsch-tansanischer Partnerschaften. Baden-Baden: Nomos.
Lisa Bor
»Saubermachen ist Arbeit«. In: Janina Henkes, Maximilian Hugendubel, Christina Meyn und Christofer Schmidt (Hg.): Ordnung(en) der Arbeit. Münster: Verlag Westphälisches Dampfboot. S. 228-248.
Andrea Bossmann

Vielfältige Physik. Wissenschaftlerinnen schreiben über ihre Forschung. Wiesbaden: Springer Spektrum. (Hg. mit Deborah Duchardt und Cornelia Denz).


Folke Brodersen
Form und Verjugendlichung von Coming-out als Statuspassage. Zum produktiven Verhältnis von Jugendforschung und Diversitätsorientierung. In: Andreas Heinen, Christine Wiezorek, Helmut Willems (Hg.): Entgrenzung der Jugend und Verjugendlichung der Gesellschaft. Zur Notwendigkeit einer ‚Neuvermessung‘ jugendtheoretischer Positionen. Weinheim, Basel: Beltz Juventa, S. 144-157.
Eric Llaveria Caselles
Perspektiven aus den Trans* Studies. Zwischen anhaltender Gewalt und gesellschaftlichen Transformationsprozessen (Sammelrezension) In: Femina Politica–Zeitschrift für feministische Politikwissenschaft, 28(2), S. 182-184.
Sahra Dornick

Poetologie des postsouveränen Subjekt. Die Romane Gila Lustigers im Kontext von Judith Butlers Ethik. Bielefeld: transcript.

Sahra Dornick
Auf dem Weg zur utopischen Gesellschaft – Relationalität bei Judith Butler, Sara Ahmed und
Édouard Glissant. In: Femina Politica. Zeitschrift für feministische Politikwissenschaft, 19(1): S. 46-58.
Sahra Dornick
Zur ‚Internationalisierung’ des Hochschulraums im Kontext neoliberaler Wissenschaftspolitik und Dekolonisierung. In: Daniela Heitzmann und Kathrin Houda (Hg.), Rassismus an Hochschulen. Weinheim: Beltz Juventa. S. 18-37.
Nina Fraeser / E.N. Freshinski
Beziehungsweise Recht auf Stadt. Feministische Perspektiven auf Formen kollektiver Stadtgestaltung. Común (1/2019), S. 18-19.
Sabine Hark
Solidarität subaltern. Demokratische Zerreißproben in neoreaktionären Zeiten. In: Michaela Köttig und Dieter Röh (Hg.), Soziale Arbeit in der Demokratie - Demokratieförderung in der Sozialen Arbeit. Opladen: Verlag Barbara Budrich. S. 22-35. 
Sabine Hark
Same same but different? Einige Anmerkungen zur Frage des Wandels im Geschlechterverhältnis in der bürgerlichen Moderne. In: Barbara Rendtorff, Birgit Riegraf, Claudia Mahs (Hg.), Struktur und Dynamik - Un/Gleichzeitigkeiten im Geschlechterverhältnis. Wiesbaden: Springer. S. 171-178. 
Sabine Hark
Wer hat Angst vor Gender Studies? Über
Feminismus, Gender und die Zukunft der Geschlechterforschung in neoreaktionären Zeiten, in: Aktuelle Herausforderungen der Geschlechterforschung: Beiträge zur ersten gemeinsamen internationalen Konferenz der Fachgesellschaften für Geschlechterforschung/-studien aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, Hg. von Julia Scholz, et al., 2019, S. 27-42
Sabine Hark / Hanna Meißner
Das Denken des Möglichen. Kritische Theorie als Projekt des Zusammenhangs von Erkenntniskritik und Gesellschaftskritik – Feministische Reartikulationen, in: Handbuch Kritische Theorie, hrsg. von Uwe Bittlingmayer et al., Wiesbaden: Springer VS, S. 755-775.
Sabine Hark / Hanna Meißner
„Judith Butler“. in: Radikale Demokratietheorie. Ein Handbuch, hrsg. von Dagmar Comtesse et al., Berlin: Suhrkamp, S. 228-238.
Katrin M. Kämpf
Pedophilia Screening in Technosecurity Culture. The Construction of Dangerous Sub-populations in the Name of Security. In: Science as Culture, Special Issue: Technosecurity 2019.
Anna Kasten
Alleinerziehende Mutterschaft. Eine Technologie heteronormativer Familienordnung in Deutschland und Polen, Bielefeld: transcript.

Anna Kasten
Recht als Bezugsdisziplin der Sozialen Arbeit. Die Herausbildung von sozialarbeiterischen Rechtsgestaltungskompetenzen als queer_feministische Rechtskritik?!. In: Forum Sozial, 19(2): S. 46-50.
Anna Kasten
Rechtliche Imaginationen der Heteronormativität über die Verwandtschaftsbeziehungen zwischen Mutter, Vater und Kind in Urteilen zum § 1 Abs. 3 Unterhaltsvorschussgesetz (UhVorschG). In: GENDER. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, 19(2): S. 26-40.
Anna Kasten
Wie wollen wir leben? Margalits Konzept einer anständigen Gesellschaft und dessen Bedeutung für die Theoriebildung in der Sozialen Arbeit. In: Michaela Köttig,
Dieter Röh (Hg.), Demokratie in der Sozialen Arbeit – Demokratieförderung in der und Sozialen Arbeit. Opladen: Verlag Barbara Budrich. S. 58-66.
Tanja Kubes
New Materialist Perspectives on Sex Robots. A Feminist Dystopia/Utopia?. In: Social Sciences. 8 (8). 224. www.mdpi.com/2076-0760/8/8/224
Tanja Kubes
Bypassing the Uncanny Valley: Postgender Sex Robots and Robot Sex beyond Mimicry. In: Techno:Phil - Aktuelle Herausforderungen der Technikphilosophie. Marc, Coecklebergh; Janina, Loh (Hg.). Stuttgart: J.B. Metzler Verlag, S.59-73.

Tanja Kubes
Sexroboter – Queeres Potential oder materialisierte Objektifizierung? In: Cyborgs revisited: Zur Verbindung von Geschlecht, Technologien und Maschinen. Feministische Studien Heft 2/2019. S. 351-362.
Tanja Kubes / Susanne Ihsen
Humanistic Issues in Engineering and Engineering Education. A perspective from Gender Studies at a Technical University in Germany. In: Engineer with a Humanistic Soul. The place and role of humanistic issues in technological discourse. Joanna, Sosnicka (Hg.).
p.337-353.
Petra Lucht
„Gender Studies in MINT. Das „Forschende Lernen und Lehren“ in Projektmodulen des Studienprogramms „Gender Pro MINT“ der TU Berlin“. In: Dagmar Heymann, Bärbel Mauß, Claudia Schuster und Astrid Venn (Hg.), 40 Jahre Frauen in Naturwissenschaft und Technik. Feministisch 4.0. Mössingen-Talheim:Talheimer Verlag. S. 123 - 125.
Bärbel Mauß, Dagmar Heymann, Claudia Schuster & Astrid Venn (Hg.)
40 Jahre Frauen in Naturwissenschaft und Technik. Feministisch 4.0. Mössingen-Talheim:Talheimer Verlag.
Hanna Meißner / Sabine Hark
Geschlechterverhältnisse und die (Un-)Möglichkeit geschlechtlicher Vielfalt.
(http://www.bpb.de/gesellschaft/gender/geschlechtliche-vielfalt-trans/245179/geschlechterverhaeltnisse-und-die-
un-moeglichkeit-geschlechtlicher-vielfalt?p=all)
Inga Nüthen / Christiane Leidinger
Antisexismus von rechts? Eine linke Antwort auf das rechte Hegemonieprojekt muss sexualisierte Gewalt in gesellschaftlichen Verhältnissen denken. In: analyse & kritik - Zeitung für linke Debatte und Praxis, 19(649).
Inga Nüthen, Isabel Collien & Maike Sarah Reinerth
Was bleibt, wenn eine* den Glitzer abkratzt? Über Potentiale und Grenzen von Open Educational Resources (OER) am Beispiel von zwei Kursen im Bereich der Geschlechter- und Intersektionalitätsforschung: (https://mediastudies.hypotheses.org/1255)
Inga Nüthen
Was gehört zum Kern des Fachs? Kämpfe um die Institutionalisierung feministischer Politikwissenschaft am OSI (und was wir daraus lernen können)“. In: Philipp Mattern et. al. (Hg.), Abschied vom Unzeitgemäßen? Politische Ideengeschichte im Widerstreit. Festschrift für Klaus Roth. Hochschule 11., BdWi-Verlag, S. 47–64.
Inga Nüthen
Schwul-lesbische Klassenpolitiken: mit Lesbians and Gays Support the Miners (LGSM) politische Solidarität unter Bedingungen von Differenz denken. In: Femina Politica 28, Nr. 2 (2019): S. 26–40.
Aline Oloff
Rezension von: Kristina Schulz (Hg.), The Women‘s Liberation Movement. Impacts and Outcomes. Oxford u.a.: Berghahn Books 2017
Myriam Raboldt
»Auf der Suche nach einer Kultur- und Technikgeschichte der männlichen Genitalprothetik«.
In: Der Urologe 58 (2): S.159–67.
Myriam Raboldt
Rezension von: Karin Harrasser: Prothesen. Figuren einer lädierten Moderne. Berlin 2016, H-Soz-Kult:, www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbue-
cher-26663
Sebastian Scheele
Caring Masculinities als identitätspolitische Strategie? Einige skeptische Thesen zum transformativen Potential, In: Sylka Scholz, Andreas Heilmann (Hg.), Caring Masculinities? Männlichkeiten in der Transformation kapitalistischer Wachstumsgesellschaften. München: oekom, S. 147-157.
Francis Seeck
Caring for the Death? Engagierte Forschung im Feld anonymer behördlicher Bestattungen. In: Beate Binder, Sabine Hess (Hg.), Care: Praktiken und Politiken
der Fürsorge: Ethnographische und geschlechtertheoretische Perspektiven, Leverkusen-Opladen: Verlag Barbara Budrich, S. 159 - 174.
Francis Seeck
Queering Care. LGBTI-Personen haben spezifische Pflegebedürfnisse. In: An.schläge. 19(1).
Pat Treusch
Performing the Kitchen: Becoming a Queering Witness to the Enactments of Subject-Object Relations in a Robotic Kitchen Lab. In: C. Hasse und D. M. Søndergaard (Hg.): Designing Robots – Designing Humans, London and New York: Routledge, S. 40-54.
Pat Treusch / Philipp Graf
Und dann fängt er einfach an, den Ball auf den Boden zu werfen!“ Einsichten in Interaktionsverhältnisse als Statusverhandlungen mit dem humanoiden Roboter Pepper. In: Jannis Hergesell, Arne Maibaum und Martin Meister (Hg.): Genese und Folgen der „Pflegerobotik“. Weinheim Basel: Beltz Juventa, S. 46—61.
Pat Treusch, Claude Draude, Goda Klumbyte & Phillip
Lücking
Situated Algorithms: A Sociotechnical Systemic Approach to Bias. in: Online Information Review, special issue on “Social and Cultural Biases in Information, Algorithms, and Systems”, Hrsg: Jo Bates, Paul Clough, Robert Jäschke, Jahna Otterbacher, Kristene Unsworth.
Pat Treusch, Dagmar Lorenz-Meyer & Xin Liu
Feminist Technoecologies: Reimagining Matters of Care and Sustainability. (Special Issue as Book-Series) London and New York: Routledge.
Juliette Wedl, Veronika Mayer & Janina Becker
Identitätenlotto: ein Lehr-Lern-Spiel quer durchs Leben zum Thema Gender, Vielfalt und soziale Ungleichheit. In: Simone Kauffeld, Julius Othmer, (Hg.), Handbuch Innovative Lehre. Wiesbaden: Springer. S. 269-285
Juliette Wedl / Sandra Winheller
E- & Blended-Learning-Lehreinheiten aus den Gender Studies : Band 2. Hg. vom Braunschweiger Zentrum für Gender Studies. Braunschweig: UB Braunschweig.
Juliette Wedl
Identitätenlotto. Ein Spiel quer durchs Leben - ein von Juliette Wedl entwickeltes Themenspiel rund um Gender & Diversity. www.identitaetenlotto.de

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions