direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Afrokultur. Zur Institutionalisierung von Schwarzem Wissen in Deutschland

Dr. Natasha A. Kelly (Berlin)

11. November 2020, 18 Uhr c.t.

Angelehnt an die US-amerikanische Tradition des Black History Month, wird seit 1990 in der Schwarzen Community ein Gegengewicht zu den eurozentrischen Wissenstraditionen in Deutschland geschaffen. Einen Monat lang werden bei selbst organisierten Veranstaltungen Schwarze Kultur, Schwarze Persönlichkeiten und Schwarze Geschichte gefeiert. Doch solange keine Institutionalisierung von Schwarzem Wissen erfolgt, lebt Rassismus im deutschen Wissenschaftssystem fort und wirkt ungehindert auf die deutsche Gesellschaft zurück. Damit eine „rassische Wende“ erfolgreich gelingen und Race von der Mehrheitsgesellschaft als Angelpunkt Schwarzer Subjekterzählungen angenommen werden kann, muss Schwarzes Wissen institutionalisiert und die Schwarze Antirassismusforschung vorangetrieben werden.

Natasha A. Kelly ist promovierte Kommunikationssoziologin, Kunst- und Kulturschaffende mit Fokus auf Schwarze deutsche Geschichte, Gegenwart und Zukunft.

Aufgrund der aktuellen Situation wird die Veranstaltung online über zoom stattfinden.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe