TU Berlin

Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung2018-07-05, Prof. Dr. Helene Götschel „Materiell-diskursive Choreographien der Physik – Umsetzung einer gender- und diversity-informierten Lehre“ (05.06.2018)

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

2018-07-05, Prof. Dr. Helene Götschel, „Materiell-diskursive Choreographien der Physik – Umsetzung einer gender- und diversity-informierten Lehre“

Lupe

05.06.2018, Prof. Dr. Helene Götschel, Hochschule Hannover

Abstract: Helene Götschel gibt einen Einblick in das Forschungsprojekt zu materiell-diskursiven Choreographien in der Lehre der Physik: Wie kann Physik gender- und diversity-informiert unterrichtet werden, wenn der Unterrichtsstoff selbst kaum Ansatzpunkte bietet, Ergebnisse der Gender und Diversity Studies einfließen zu lassen oder vergeschlechtlichte Fachinhalte und Unterrichtsmaterialien zu thematisieren?

Kurzbiographie: Helene Götschel, Diplom-Physikerin und promovierte Sozial- und Wirtschaftshistorikerin, ist Maria-Göppert-Mayer Professorin für Gender in Ingenieurwissenschaften und Informatik an der Fakultät für Maschinenbau und Bioverfahrenstechnik der Hochschule Hannover. Sie forscht und veröffentlicht an der Schnittstelle von Geschlechterforschung, Geschichte und naturwissenschaftlich-technischer Bildung.

Graphic Recording

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe