direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Publikationen

Bücher
2019
Poetologie des postsouveränen Subjekts. Die Romane Gila Lustigers im Kontext von Judith Butlers Ethik. Bielefeld: Transcript Verlag.
2008
Hochschule Reloaded. Eine Diskursanalyse zum Bologna-Prozess. Saarbrücken: VDM-Verlag.
Aufsätze
2018
Gila Lustiger, Judith Butler und Sabine Hark: Welt (anders) imaginieren. In: feministische Studien 36 (2), 373-391.
2016
"Der Abfall fehlt". Überlegungen zur Zeugenschaft als widerständiger Tätigkeit im Familienroman "So sind wir". In Jüdischer Widerstand in Europa (1933–1945). Formen und Facetten, hrsg. von Julius H. Schoeps, Dieter Bingen und Gideon Botsch, 274–293. Berlin, Boston: de Gruyter.
2012
Fußnoten zur Familie. Zur Performativität des Traumas der Shoah in den deutsch-jüdischen Familienromanen "So sind wir" (Gila Lustiger) und "Familienleben" (Viola Roggenkamp). Zeitschrift für Religions- und Geistesgeschichte 64 (2): 138–151.
Tagungsberichte
2017
mit Stefanie Leinfellner: Bericht zur Tagung “Doing Science – Doing Excellence – Doing Inequalities? Interrogating the Paradigm of Excellence in Academia” vom 08. November bis zum 11. November 2017 an der Ruhr-Universität Bochum. Journal Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW (41), 110–112.
2016
mit Heike Kahlert unter Mitarbeit von Johanna Özogul und Agnes Raschauer: Bericht zur Abschlusstagung des Forschungsprojekts "Genderforschung und die neue Governance der Wissenschaft" am 21. und 22. September 2015 an der Ruhr-Universität Bochum. Bulletin Info 26 (52): 47–51.
2015
mit Heike Kahlert unter Mitarbeit von Johanna Özogul und Agnes Raschauer: Bericht zur Abschlusstagung des Forschungsprojekts "Genderforschung und die neue Governance der Wissenschaft" am 21. und 22. September 2015 an der Ruhr-Universität Bochum. Journal Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW (37): 93–96.
Diskussionsbeiträge
2011
Lehren nach Bologna. Ein Diskussionsbeitrag aus Perspektive der Lehrbeauftragten. humboldt chancengleichheit 3 (2) 18–19.
Rezensionen
2017
Rezension zu: Susan Buckingham, Virginie Le Masson (Hg.): Understanding Climate Change through Gender Relations. London, New York: Routledge 2017, in: Querelles net 19 (4).
2015
Rezension zu Marion Kamphans: Zwischen Überzeugung und Legitimation. Gender Mainstreaming in Hochschule und Wissenschaft. Wiesbaden: Springer VS 2014, in Querelles net 16 (3).
2013
„Pädagogische Potentiale und Herausforderungen der Theorie Judith Butlers“, Rezension zu Norbert Ricken/Nicole Balzer: Judith Butler. Pädagogische Lektüren. Wiesbaden: Springer VS 2012, in: Querelles net 14 (2).
2013
Rezension zu Katharina Pewny: Das Drama des Prekären, Über die Wiederkehr der Ethik in Theater und Performance Bielefeld: transcript. 2011, in: Zeitschrift für Religions- und Geistesgeschichte 2013, Heft 1.
2012
Rezension zu Björn Bohnenkamp: Doing Generation. Zur Inszenierung von generationeller Gemeinschaft in deutschsprachigen Schriftmedien. Bielefeld: transcript 2011, in: Das Argument 300 (6).
2012
„Poststrukturalistische Komplikationen einer Allgemeinen Pädagogik“. Rezension zu: Gaya von Sychowski: Geschlecht und Bildung. Beiträge der Gender-Theorie zur Grundlegung einer Allgemeinen Pädagogik im Anschluss an Judith Butler und Richard Hönigswald. Würzburg: Verlag Königshausen & Neumann 2011, in: Querelles net 14 (4).
2012
„Herausforderungen intersektionaler Forschung“. Rezension zu: Sabine Hess, Nikola Langreiter, Elisabeth Timm (Hg.): Intersektionalität revisited. Empirische, theoretische und methodische Erkundungen. Bielefeld: transcript Verlag 2011, in: Querelles net 13 (3).
2012
Rezension zu Barbara Becker-Cantarino: Genderforschung und Germanistik. Perspektiven von der Frühen Neuzeit bis zur Moderne. Berlin: Weidler Buchverlag 2010, in: Zeitschrift für Religions- und Geistesgeschichte 64 (1).
2009
„Eine Einführung in die postmoderne Subjekttheorie“. Rezension zu Sylvia Pritsch: Rhetorik des Subjekts. Bielefeld: transcript 2008, in: Querelles net 10 (2).
2008
„Zum Verhältnis von Körper und Recht – ein neuer Begründungsbedarf“. Rezension zu: Sybille van der Walt, Christoph Menke (Hg.): Die Unversehrtheit des Körpers. Geschichte und Theorie eines elementaren Menschenrechts. Frankfurt am Main u.a.: Campus Verlag 2007, in: Querelles net Nr. 26.
2008
Rezension zu Lutz Hieber, Paula-Irene Villa: Images von Gewicht. Soziale Bewegungen, Queer Theory und Kunst in den USA. Bielefeld: transcript-Verlag 2007, in: Querelles net Nr. 26.

 

 

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe