direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Curriculum Vitae

Dr. Petra Lucht
PostDoc-Phase:
seit 04/2013
Gastprofessorin für „Gender Studies in den Ingenieurwissenschaften“, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG), Fakultät I – Geisteswissenschaften, Technische Universität Berlin
12/2004–
04/2013
Wissenschaftliche Assistentin (C1) am Zentrum für Interdisziplinäre   Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG), Fakultät I – Geisteswissenschaften, Technische Universität Berlin
10/2011-09/2012
Professurvertretung "Soziologie mit Schwerpunkt Gender und Lebenslaufforschung" (Vakanz), Institut für Soziologie, Philosophische Fakultät, RWTH Aachen
05/2008–09/2009
Gastprofessur an der Fakultät II für Mathematik und Naturwissenschaften der TU Berlin
04/2004–11/2004
Gastwissenschaftlerin am Zentrum Technik und Gesellschaft, TU Berlin, Drittmittelakquision im Bereich Nachhaltigkeitsforschung
11/2001–10/2003
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Lüneburg, Lehrstuhl für Naturschutz und Landschaftsökologie, Prof. Werner Härdtle, Projekt „Schöne Natur und selbständiger Naturprozess - Geschlechtersymbolismen im Naturschutzdiskurs“, gefördert vom „Niedersächsischen Forschungsverbund für Frauen- und Geschlechterforschung in Naturwissenschaft, Technik und Medizin“ (NFFG) des Landes Niedersachsen
Mitgliedschaften:
seit 02/2010
Fachgesellschaft "Geschlechterstudien" e.V.
seit 01/2006
Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS) in den Sektionen: Wissenschafts- und Technikforschung, Wissenssoziologie, Methoden qualitativer Sozialforschung und Kultursoziologie
2005 – 2007
European Sociological Association (ESA)
seit 1997
Society for Social Studies of Science (4S)
Gremientätigkeiten:
seit 01/2012
Vorstandsmitglied der Fachgesellschaft "Geschlechterstudien" e.V.
04/2008– 03/2010
Mittelbauvertreterin, „Beirat der Zentralen Frauenbeauftragten (ZFA) der TU Berlin“ (05/2008 - 09/2009 ruhend aufgrund der Wahrnehmung einer Gastprofessur an der TU Berlin)
Akquisition von Drittmitteln:
2012
Projekt: Personal- und Sachmittel (Wiss. Mitarbeiter/in 50%), RWTH Aachen im Rahmen der Vertretungsprofessur „Soziologie mit dem Schwerpunkt Gender und Lebenslaufforschung“ aus Mittel des Professorinnenprogramms des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)
2009 – 2011
Projekt: Initiierende und verantwortliche Mitarbeit am Drittmittelprojekt genderDynamiken. Fallstudien zur Verschränkung von Fachkulturen und Forschungsorganisationen am Beispiel der Physik. Förderung im BMBF-Themenschwerpunkt „Frauen an die Spitze“ im Rahmen des Förderbereichs „Strategien zur Durchsetzung von Chancengleichheit für Frauen in Bildung und Forschung“ Verbundprojekt der FU Berlin (Prof. Elvira Scheich) und der TU Berlin, Institut für Soziologie (Prof. Nina Baur) und Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (Prof. Sabine Hark). Förderkennzeichen 01FP1235-38; Förderzeitraum: 2012-2015
2000 – 2001
Projekt: Beantragung des Drittmittelprojekts „Schöne Natur und selbständiger Naturprozess - Geschlechtersymbolismen im Naturschutzdiskurs“, gemeinsam mit Dr. Ivana Weber. Förderung, gemäß DFG-Richtlinien: „Niedersächsi¬scher Forschungsverbund für Frauen- und Geschlechterfor¬schung in Naturwissenschaft, Technik und Medizin“ (NFFG) Universität Lüneburg, Lehrstuhl für Naturschutz und Landschaftsökologie, Prof. Dr. Werner Härdtle, Förderzeitraum: 2001-2004.
Dissertation zum Thema:
Zur Herstellung epistemischer Autorität. Die Konstruktion des Wissenschaftsverständnisses der Physik von DoktorandInnen einer renommierten Universität in den USA.
Universität Hamburg, publiziert im Centaurus-Verlag, Herbolzheim
Erstgutachterin: Prof. Dr. Ingrid N. Sommerkorn-Abrahams
Zweitgutachter: Prof. Dr. Max Miller
Außeruniversitäre Anstellungen:
2000 – 2001
Mitarbeit an der Erstellung von Gutachten im Planungsbüro für Windenergie Rübsamen, Halstenbek bei Hamburg
Auslands- und Forschungsaufenthalte:
1996–2001
Promotionsstudium der Soziologie im In- und Ausland
an den Universitäten Hamburg, Kiel, Bremen, sowie in den USA an der Boston University, dem Massachusetts Institute of Technology (M.I.T.) und der Harvard University
1996–1998
Gastwissenschaftlerin ”Harvard Graduate School of Education“, Harvard University, USA
1994–1996
Gastwissenschaftlerin ”Programm in Women's Studies“, Massachusetts Institute of Technology (M.I.T.), USA
05/1994–07/1994
Forschungsarbeiten, Universität Bremen
09/1991
Forschungspraktikum, Universität von Mexiko-Stadt, Institut für Biomedizin
Studium der Physik:
04/1992–06/1993
Diplomarbeit, experimentell und ingenieurwissenschaftlich ausgerichtet: Konzeption einer Ultraschallmeßstrecke für die Medizin und Messung ihres Körperschalls im kontinuierlichen Betrieb

 

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Kontakt ZIFG

Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG)
Technische Universität Berlin
Sekr. MAR 2-4
Hauspostfach: MAR 2-4
Marchstraße 23
D-10587 Berlin
+49 (0)30 - 314 26974 (Tel)
+49 (0)30 - 314 26988 (Fax)

Weitere Informationen