direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Vorträge

Vorträge (Auswahl):

  • Sexuelle Immunologik. Homosexualität und Gesellschaft in der Gegenwart. Forschungskolloquium Soziologische Theorie, Institut für Soziologie, Universität Jena, 31.5.2017.
  • Communities of Care: Queer-Feministische Politiken der Reproduktion im Krisenkapitalismus. Vortrag im Rahmen der RVL "Work, Gender, and Social Reproduction", Leuphana Universität Lüneburg, 24.5.2017
  • Communities of Care: Politiken kollektiver Reproduktion zwischen Autonomiegewinn und sozialstaatlicher Vereinnahmung. IPW Lectures, Institut für Politikwissenschaft, Universität Wien, 27.4.2017.
  • Grenzen der Vielfalt. Homosexualitätsfeindlichkeit und Heteronormativität in der Familienpolitik. Fachtag "Familie von morgen - Neue Werte für die Familie(npolitik)", Berlin 6.4.2017, Bundesstiftung Magnus Hirschfeld/Evangelische Akademie zu Berlin.
  • Die Unordnung der Familie. Die gleichgeschlechtliche Adoption zwischen staatlicher Regulierung und utopischem Potential. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Bamberg, 29.9.2016.
  • Caring for each other: Über alternative Formen des Zusammenlebens und der Fürsorge. Podiumsdiskussion, Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt a.M., 5.9.2016. 
  • Community Care in der Postwachstumsgesellschaft, Symposium "Postwachstum meets Gender", HU Berlin, 19.7.2016.
  • "You are born naked and the rest is drag". Die queere Sprache der Mode, Tagung "Mode und Moden", Psychoanalytisches Seminar Zürich, 20.-21.11.2015
  • Heteronormativität und Biomacht: Queeres Leben zwischen Entsicherung und Sorge, Ringvorlesung "Gender Goes Science", ZIFG/TU Berlin, 11.11.2015.
  • „Damit die Zusammenarbeit insgesamt sozial verträglicher ist“. Affektive Arbeit, Prekarität und die Produktivität der Geschlechterdifferenz in der Physik, Tagung "Wissenschaft im Wandel. genderDynamiken in Hochschule und Forschung am Beispiel der Physik", TU Berlin, 25.-26.6.2015.
  • "Silvia Federici: Reproduktionsarbeit im globalen Kapitalismus", Ringvorlesung "Über den Tellerrand", Institut für Soziologie, TU Berlin, 26.5.2015.
  • "Heteronormativität im Neoliberalismus. Queerfeministische Perspektiven auf Kapitalismus und Krise". Ringvorlesung "Jenseits der Geschlechtergrenzen", Universität Hamburg, 20.5.2015.
  • "Communities of Care", Queere Ringvorlesung, Goethe-Universität Frankfurt, 12.1.2015.
  • "Social Struggles in Times of Capitalist Crisis: Contributions from the Perspective of (Social) Reproduction", gemeinsam mit Gruppe kitchen politics, Konferenz "Material Matters in Times of Crisis Capitalism:Transnational Feminist and Decolonial Approaches", Institut für Soziologie, Justus-Liebig Universität Gießen, 13.-15.11.2014.
  • "Heteronormativität, Staat und Kapitalismus: Perspektiven eines queeren Materialismus", Tagung "Kapitalismus und Geschlechterforschung", FU Berlin, 7.-8.11.2014.
  • "Heterogeneous Gendering. An Ethnographic Approach to Gender & Physics in Times of the 'Knowledge Economy'", 2nd International Network Gender & STEM conference, TU Berlin, 3.-5.7.2014.
  • "Grenzen der Innovation. Probleme ökonomisierter Technikgestaltung am Beispiel von Gesundheitstechnologien", Arbeitstagung "Ingenieurwissenschaften unter Druck - Genderforschung als Innovation", TU Braunschweig, 23.-24.1.2014.
  • "Biopolitik - Reproduktion - Immunisierung. Elemente einer materialistischen Heteronormativitätskritik", Jahrestagung der Sektion Frauen- u. Geschlechterforschung in der DGS: "Wandel und Kontinuität heteronormativer Geschlechterverhältnisse", Universität Hamburg, 14.-16.11.2013.
  • "Sexualität als Experiment. Homosexualität zwischen genetischem Determinismus und Postgenomik", Medizinhistorisches Institut und Museum, Universität Zürich, 5.11.2013.
  • "Communities of Care? Verbindungslinien queerpolitischer und kapitalismuskritischer Perspektiven", Herbstakademie des Bundes demokratischer Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen und der Rosa-Luxemburg-Stiftung, Werftpfuhl, 5.10.2013.
  • "Regenerative Körper? Biomedizin, Enhancement und die Krise der gesellschaftlichen Reproduktion", Ringvorlesung "Jenseits der Geschlechtergrenzen", Universität Hamburg, 3.7.2013.
  • "Biogerontechnology and the Future(s) of Aging", wissenschaftliches Kolloquium 'Biotechnoethics: Mapping (prospective) bodily landscapes', Humboldt Universität Berlin, 17./18.1.2013.
  • "Stopping the Clock: Anti-Ageing as a Technology of Hope", Joint Conference of the Society for Social Studies of Science (4S)/European Association for the Study of Science and Technology (EASST), Kopenhagen, 17.-20.10.2012.
  • „Anti-Ageing: Wissenschafts- und medizinsoziologische Überlegungen zur Biomedikalisierung des Alterns“, öffentlicher Vortrag an der Technischen Universität Berlin, 4.5.2012.
  • „Technologien der Macht: Human Enhancement und der Kampf um Subjektivierung“, Gemeinsame Frühjahrstagung der Sektion Wissenschafts- und Technikforschung der DGS, des AK Politik, Wissenschaft und Technik der DVPW und der AG Arbeit-Gender-Technik der TU Hamburg-Harburg: (Un-)Sicherheit, (Bio-)Macht und (Cyber-)Kämpfe: Kritische Theorieperspektiven auf Technologien als Ort gesellschaftlicher Auseinandersetzung, 23./24.3.2012, Hamburg
  • „Queer Werden: Das Begehren der Utopie“, Neue Gesellschaft für Bildende Kunst (NGBK), Berlin, 5.2.2012.
  • „Die Regierung der Sexualität: Subjektivität, Wissen und Macht im Zeitalter der Biologie“. Ringvorlesung Geschlecht in Wissenskulturen. Naturalisierung, Standardisierung, Technisierung, Humboldt-Universität Berlin, 04.05.2011.
  • “Life after Sexuality or The Impossible Possibility of Queer Collectivity”. Tagung Import – Export – Transport. Queer Theory, Queer Critique and Activism in Motion, Universität Wien, 28.-30.4.2011 (zusammen mit Bini Adamczak).
  • „Life after Sexuality: Zur Un/Möglichkeit queerer Kollektivität“. Graduiertentagung Emerging Forms of Sociality, Goethe-Universität Frankfurt a.M., 30.9-2.10.2010.
  • „Zur Genetifizierung ‘sexueller Orientierung’”. Ferienuniversität Kritische Psychologie, FU Berlin, 24.8.-28.8. 2010.
  • „Sexualität und Wahrheit revisited: Michel Foucaults Diskursanalyse als historische Ontologie“. Tagung Diskursanalyse in der Wissenschaftsgeschichte. 2. Internationale Tagung zur Historischen Diskursanalyse, Universität Zürich, 27.5-29.5.2010.
  • „‘Making Up a Species’: Gouvernementalität und Sexualität im Zeitalter der Biologie“, Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung GenderKritik Leipzig Sommersemester 2010, 6.5.2010.
  • „‘Making Up a Species’: Zur Regierung der Sexualität im Zeitalter der Biopolitik“. Tagung Gender, Epistemology, Life Sciences and Biopolitics, Uni Bochum, 30-31.01.2010.
  • „Entfesselte Kritik in der gefesselten Hochschule? Kritik im/am Neoliberalismus“. Graduiertentagung The Future(s) of Critical Theory, Goethe-Universität Frankfurt a.M., 19-21.3.2009 (gemeinsam mit dem AK Wahrheitspolitiken).
  • „Der Preis der Wahrheit: Michel Foucaults Wissenschaftskritik und die Politik post-souveräner Wissenschaften“. Vortrag am Institut für Europäische Ethnologie, HU Berlin, Januar 2009.
  • „Die Renaissance biologischer Homosexualitätsforschung“. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Wissenschaft trifft Öffentlichkeit – Transdisziplinäre feministische Dialoge“, Technische Universität Berlin, Januar 2008.
  • „Zur Herausforderung der Sozialwissenschaften durch die neuen Biowissenschaften“. Vortrag im Rahmen der Podiumsdiskussion „Natürlich ist das so - Allmacht Biowissenschaften / Ohnmacht Soziologie?“, Institut für Sozialwissenschaften, Humboldt-Universität Berlin, November 2007.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Kontakt ZIFG

Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG)
Technische Universität Berlin
Sekr. MAR 2-4
Hauspostfach: MAR 2-4
Marchstraße 23
D-10587 Berlin
+49 (0)30 - 314 26974 (Tel)
+49 (0)30 - 314 26988 (Fax)