direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Publikationen

Monographie
2014
Sexualität und Biomacht. Vom Sicherheitsdispositiv zur Politik der Sorge. Bielefeld: transcript.
Herausgeberschaften
in Vorb.
Prekäre Gleichstellung. Geschlechtergerechtigkeit, soziale Ungleichheiten und unsichere Arbeitsverhältnisse in der Wissenschaft, Wiesbaden: Springer VS (Hg. mit M. Erlemann, M. Norkus, G. Petschick)
in Vorb.
Wofür wir kämpfen. Queere Politik und Communities of Care, Münster: edition assemblage (kitchen politics - queerfeministische interventionen bd. 2, Hg. im Herausgeber_innenkollektiv).
2015
Melinda Cooper, Catherine Waldby, Felicita Reuschling, Susanne Schultz: Sie nennen es Leben, wir nennen es Arbeit. Biotechnologie, Reproduktion und Familie im 21. Jahrhundert, Münster: edition assemblage (kitchen politics - queerfeministische interventionen bd. 3, Hg. im Herausgeber_innenkollektiv)
2012
Silvia Federici: Aufstand aus der Küche. Reproduktionsarbeit im globalen Kapitalismus und die unvollendete feministische Revolution, Münster: edition assemblage (kitchen politics - queerfeministische interventionen bd. 1, Hg. zusammen mit B. Adamczak, F. Reuschling, S. Speck, C. Tedjasukmana)
Aufsätze in Zeitschriften und Sammelwerken
i.E.
Feminisierung der Wissenschaft? Affektive Arbeit, Geschlecht und Prekarität in wissenschaftlichen Arbeitsgruppen. In: M.Laufenberg, M. Erlemann, M. Norkus, G. Petschick (Hg.): Prekäre Gleichstellung. Geschlechtergerechtigkeit, soziale Ungleichheiten und unsichere Arbeitsverhältnisse in der Wissenschaft, Wiesbaden: Springer VS.
i.E.
Queer Theory. Identitäts- und machtkritische Perspektiven auf Sexualität und Geschlecht. In: B. Kortendiek, B. Riegraf, K. Sabisch (Hg.): Handbuch Interdisziplinäre Geschlechterforschung, Wiesbaden: Springer VS.
in Vorb.
Communities of Care: Kollektive Praktiken der Reproduktion im Krisenkapitalismus. In: kitchen politics (Hg.): Wofür wir kämpfen. Queere Politik und Communities of Care, Münster: edition assemblage (kitchen politics - queerfeministische interventionen bd. 2).
2016
Rassismus, Klassenverhältnisse und Geschlecht an deutschen Hochschulen (gemeinsam mit Encarnación Gutiérrez Rodríguez, Kien Nghi Ha, Jan Hutta, Emily Ngubia Kessé, Lars Schmitt). In: sub/urban. zeitschrift für kritische stadtforschung 4 (2), S.161-190.
2016
Soziale Klassen und Wissenschaftskarrieren. Die neoliberale Hochschule als Ort der Reproduktion sozialer Ungleichheiten, in: N.Baur, C.Besio, M.Norkus, G. Petschick (Hrsg.): Wissen - Organisation - Forschungspraxis. Der Makro-Meso-Mikro-Link in der Wissenschaft, Weinheim/Basel: Beltz Juventa, S. 580-625.
2016
"We´re born naked and the rest is drag". Die queere Sprache der Mode. In: O.Knellessen,T. Lewin, A. Oberhauser, H. Suliman (Hg.): Mode und Moden, Zürich: Seismo.
2016
Sexuelle Immunologik. Heteronormativität als biopolitischer Sicherheitsmechanismus, in: María Teresa Herrera Vivar, Petra Rostock, Uta Schirmer, Karen Wagels (Hg.): Über Heteronormativität. Auseinandersetzungen um gesellschaftliche Verhältnisse und konzeptuelle Zugänge. Bd. 45 Forum Frauen- und Geschlechterforschung der Sektion Frauen- und Geschlechterforschung in der DGS, Münster: Westfälisches Dampfboot, S. 51-69.
2016
Kritik der biopolitischen Souveränität. Foucault und Butler, in: Distelhorst, Lars (Hg.): Staat, Politik, Ethik. Zum Staatsverständnis Judith Butlers, Baden-Baden: Nomos-Verlag, 17-40. 
2016
Die Macht der Medizin. Foucault und die soziologische Medikalisierungskritik, in: Orsolya Friedrich u.a. (Hg.): Nietzsche, Foucault und die Medizin. Philosophische Impulse für die Medizinethik, Bielefeld: transcript, 109-130.
2016
Sorge: Arbeit, Verhältnisse Regime. Rezension auf Soziopolis: www.soziopolis.de/lesen/buecher/artikel/sorge-arbeit-verhaeltnisse-regime/
2015
An Army of Lovers cannot lose, in: Käthe von Bose, Ulrike Klöppel, Katrin Köppert, Karin Michalski, Pat Treusch (Hg.): I is for Impasse. Affektive Queerverbindungen in Theorie_Aktivismus_Kunst, Berlin: b_books, 61-72.
2015
Geschlechtergerechtigkeit in der Wissenschaft. Forschungsbasierte Handlungsempfehlungen am Beispiel der Physik (zus. mit N. Baur, M. Erlemann, S.Hark, P.Lucht, M. Norkus, G.Petschick und E.Scheich), Berlin: Broschüre und PDF. Online: http://www.genderdynamiken.de/fileadmin/user_upload/Downloads/Broschuere_final.pdf 
2015
Sexualität als Experiment. Das "Homo-Gen" zwischen genetischem Determinismus und Postgenomik, in: Petra Lucht, Bärbel Mauss (Hg.): Neue Technologien und aktuelle feministische Theoriebildung,  Herbolzheim: Centaurus Verlag (im Erscheinen). 
2013
Utopisches Begehren. Vorrede zum Queer-Werden, in: jour fixe initiative berlin (Hg.): "Etwas fehlt". Utopie, Kritik und Glücksversprechen, Münster: edition assemblage.
2013
Sexualität in der Krise. Heteronormativität im Neoliberalismus, in: Erna Appelt/Brigitte Aulenbacher/Angelika Wetterer (Hg.): Gesellschaft. Feministische Krisendiagnosen. Bd. 37 Forum Frauen- und Geschlechterforschung der Sektion Frauen- und Geschlechterforschung in der DGS, Münster: Westfälisches Dampfboot, 227-245 (zusammen mit Sabine Hark).
2012
Communities of Care: queere Politiken der Reproduktion, in: Reproduktion in der Krise, LuXemburg 4/2012.
2012
„Die Kraft zu fliehen": Queer Theory im Zeitalter der Biopolitik, in: Eva Sänger und Malaika Rödel (Hg.): Biopolitik und Geschlecht. Zur Regulierung des Lebendigen. Bd. 35 Forum Frauen- und Geschlechterforschung der Sektion Frauen- und Geschlechterforschung in der DGS, Münster: Westfälisches Dampfboot, 266-285.
2012
Einleitung oder: Anleitung zum Aufstand aus der Küche, in: Silvia Federici: Aufstand aus der Küche. Reproduktionsarbeit im globalen Kapitalismus und die unvollendete feministische Revolution, Münster: edition assemblage (zusammen mit B. Adamczak, F. Reuschling, S. Speck, C. Tedjasukmana)
2012
Relax, it´s not only a Ghost. On the Im/possibility of Queer Collectivity, In: Sushila Mesquita, Maria Katharina Wiedlack, Katrin Lasthofer (Hg.): Import - Export -Transport: Queer Theory, Queer Critique and Activism in Motion, Wien: zaglossus, S. 27-50 (mit Bini Adamczak).
2011
Zur unmöglichen Möglichkeit queerer Kollektivität, in: Queere De-/Konstruktionen: Von Abtragungen und Baustellen, kulturrisse. Zeitschrift für radikaldemokratische Kulturpolitik, Heft 1/2011, S. 12-15 [mit B. Adamczak].
2011
Auf der Suche nach Wirklichkeit. Epistemologie, Ontologie und die Kritik des Konstruktivismus bei Bruno Latour, in: Tanja Bogusz, Estrid Sorensen (Hg.): Naturalismus | Konstruktivismus: Zur Produktivität einer Dichotomie, Berliner Blätter: Ethnographische und Ethnologische Beiträge, Sonderheft 55/2011, S. 46-59.
2010
Die Kunst, nicht dermaßen naturalisiert zu werden. Fragmente einer Kritik biologischer Sexualitätsdiskurse, in: Online Zeitschrift Kultur und Geschlecht #6.
2009
Natürlich Anders? Zur aktuellen Debatte über genetische Faktoren für Homosexualität, in: Gen-ethischer Informationsdienst (GID) Spezial, Dezember.
2009
Der Preis der Wahrheit: Michel Foucaults Wissenschaftskritik und die Politik post-souveräner Wissenschaften, In: Vanessa Lux, Irene Pimminger u.a. (Hg.): Erkenntnis und Kritik. Zeitgenössische Positionen, Bielfeld: transcript, S. 69-88.

 

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Kontakt ZIFG

Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG)
Technische Universität Berlin
Sekr. MAR 2-4
Hauspostfach: MAR 2-4
Marchstraße 23
D-10587 Berlin
+49 (0)30 - 314 26974 (Tel)
+49 (0)30 - 314 26988 (Fax)